EEWärmeG

§ 1 Zweck und Ziel des Gesetzes
(1) Zweck dieses Gesetzes ist es, insbesondere im Interesse des Klimaschutzes, der Schonung fossiler
Ressourcen und der Minderung der Abhängigkeit von Energieimporten, eine nachhaltige Entwicklung der
Energieversorgung zu ermöglichen und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Wärme und
Kälte aus Erneuerbaren Energien zu fördern.
(2) Um den Zweck des Absatzes 1 unter Wahrung der wirtschaftlichen Vertretbarkeit zu erreichen, verfolgt dieses
Gesetz das Ziel, dazu beizutragen, den Anteil Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch für Wärme und
Kälte bis zum Jahr 2020 auf 14 Prozent zu erhöhen.

§ 5a Anteil Erneuerbarer Energien bei grundlegend renovierten öffentlichen
Gebäuden
(1) Bei Nutzung von gasförmiger Biomasse nach Maßgabe der Nummer II.1 der Anlage zu diesem Gesetz wird
die Pflicht nach § 3 Absatz 2 dadurch erfüllt, dass der Wärme- und Kälteenergiebedarf zu mindestens 25 Prozent
hieraus gedeckt wird.
(2) Bei Nutzung sonstiger Erneuerbarer Energien nach Maßgabe der Nummern I bis IV der Anlage zu diesem
Gesetz wird die Pflicht nach § 3 Absatz 2 dadurch erfüllt, dass der Wärme- und Kälteenergiebedarf zu mindestens
15 Prozent hieraus gedeckt wird.


Quelle EEWärmeG


Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu diesem Thema und helfen Ihnen bei der Nachweisführung.